Sonntag, 25. September 2016

WIMA Sew Along 1

Ich freue mich auf das diesjährige Wintermantel nähen mit EUCH und danke Karin und Nina für ihre Vorbereitung und die kommende Betreung dieses Sew Alongs. 
Der erste Termin  ist ja immer irgendwie spannend, Wer macht mit, Was wird genäht , ist vielleicht jemand mit den eigenen Plänen am Start ...
Ehrlich gesagt, meine Inspiration ist ziemlich überlagert. Den Mantel von Vogue V8346 wollte ich schon im letzten Herbst genäht und getragen haben. Es kam dann anders, aber nun !!!
Der Mantel wird mittellang werden und soll eine Kapuze bekommen. Diese ist im Schnitt nicht vorgesehen, dafür ein großer Schalkragen.


Die Jacke von Pattern Company hat einen ähnlichen Schalkragen, welcher alternativ auch als Kapuze genäht werden kann. Dass wird meine Vorlage werden.

Und da die Jacke eigentlich schon fertig sein sollte, habe ich den Stoff schon da liegen. Ein dünnerer dunkelblauer Wollwalk der nach dem waschen schön griffig verfilzte .
Das Futter ist ein strechiger Baumwollkörper im passenden Blau. Der Mantel soll nicht weiter abgefüttert werden, ich möchte ihn eher für den Übergang nutzen.


Die Knöpfe werde ich eventuell mit dem blauen Futterstoff beziehen, ob dass optisch funktioniert wird sich dann zeigen. 
Die Premiere bei diesem Mantel werden die Paspelknopflöcher werden. Meike hat im letzten Jahr ein supertolles Tutorial dazu geschrieben. Sie erklärt darin mit wenigen Worten die Vorgehensweise, so richtig gut geeignet für solch Paspelknopfanfängerinnen , wie mich.





Euch einen schönen Restsonntag und nächsten Tage werde ich mich in Ruhe durch eure Inspirationen klicken.
Silke

Mittwoch, 14. September 2016

Citymantel Ottobre 3/13

Nach über einem halben Jahr habe ich endlich ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin einlösen können. Als Geschenk  gab es damals unter anderem einen Nähgutschein ... also suche dir etwas aus und ich nähe es dir. Ich hatte sie dann mit einigen Zeitungen zum schmökern eingedeckt, Zeit gegeben und ihre Entscheidung ging zugunsten des Citymantels in der Ottobre 2/2013 aus.
Meine Freundin  singt in einem Gospelchor und für die Auftritte in kühlen Kirchen suchte sie eine bühnentaugliche Jacke. Pflichtfarbe schwarz ! Als Farbtupfer darf jedes Chormitglied ein orangefarbenes Tuch oder anderes Detail in der Farbe tragen.


 Ich war ihr sehr dankbar, daß es keine Jacke mit aufwändigen Kragen werden sollte.
Den Materialeinkauf haben wir hier in Dresden im Nähstübchen Emily gemacht, ein toller Laden mit einer großen Auswahl an allem was das Nähherz braucht. Viele Kinderstoffe und Patchworkstoffe, aber auch sehr hochwertige Stoffe, so wie dieser Woll-Mischstoff. Für das Futter hat sie sich einen schönen Viskosefutterstoff ausgesucht, alles in allem ein ziemlich preisintensiver Materialeinsatz. Ich hatte einen dementsprechend einen  riesigen Respekt vor dem Stoff und habe mir vor dem Zuschneiden alles dreimal durchdacht und vorbreitet.


Vermessen und genäht in der Größe 38. Ute scheint die ideale Ottobrefigur zu haben, ich habe nichts verändert und der Mantel passt wunderbar.



Die hochwertigen Stoffe machten das  Nähen zu einem Vergnügen und an dem knitterfreien, weich fließenden Wollstoff wird meine Freundin, so hoffe ich,  noch lange ihre Freude haben. Jedenfalls war sie schwer begeistert und der Mantel hat sein erstes Konzert bravorös gemeistert.
Für mich war es eine gute Vorübung für meinen Herbstmantel ... da kommt der Mantel Sew Along demnächst gerade richtig.
Ich bin dabei !


Bis gleich zum MMM

Mittwoch, 20. Juli 2016

Kai Ungerkleid Nr.2

Dieses Sommerkleid von Vouge Nr. 1353 aus der Designerkollektion Kai Unger  mußte ich unbedingt noch einmal nähen. Der ganze Nähprozess machte einfach Spaß und die Passform ist des Kleides ist selten so perfekt.
  HIER könnt ihr euch die erste Version des Kleides noch einmal ansehen.



Der Stoff  ist eine leichte Baumwolle und damit fällt das Kleid deutlich gefälliger als das andere. Mir gefällt es so besser, daß Kleid bauscht nicht ganz so auf. 
Und nun habe ich ein kleines Entscheidungsproblem. Ich könnte zu dem schwarz/weißen Stoff einfach einen dunklen Gürtel und schwarze Schuhe anziehen. Ist mir irgendwie aber zu langweilig. Einen Farbakzent hätte ich schon ganz gern. Das Kleid möchte ich auf einer Geburtstagsparty tragen.
Aber....seht selbst



.....nun, was meint ihr ? Blauer Gürtel und  blaue Sandalen oder wäre beides in Rot genauso passend. Vielleicht auch schwarzer Gürtel und rote Schuhe ? Ich weiß es echt nicht. Über ein paar hilfreiche Kommentare bin ich euch unendklich dankbar :-)



Und heute am Mittwoch sind die sommerlich gekleideten Damen bei Meike zu Gast. 
Bei dieser Gelegenheit möchte ich bei den Organisatorinnen dieses tollen virtuellen Nähtreffs herzlich DANKESCHÖN sagen.
Einen sonnigen Restsommer für euch, wünscht 
Silke

Mittwoch, 6. Juli 2016

Vouge 8784 - In Südengland

Heute gibt es noch einmal Reisebilder von Südengland.
Zwei Kleider hatte ich im Gepäck, das letztens schon gezeigte Kleid Caya und dieses Wickelkleid von Vouge.  Im Urlaub sind wir meistens sportlich unterwegs und in Südengland auch jeden Abend ins Zelt gekrochen ... also mit chic ist da meistens nicht viel.
Für die Gärten und Städetebesichtigungen hatte ich dieses mal aber etwas kleidsameres eingepackt . Und Jerseykleider sind so herrlich unkompliziert.


Der Schnitt ist erprobt, schnell genäht und man sieht daran einfach gut angezogen aus. Auch dieses Modell hat einen Vorgänger



Hier besuchten wir das Quex House and Garden im Norden von Kent.
Das besondere  an diesem Ort war der alte Walled Garden, dicke Ziegelsteinmauern sorgen für ein Mikroklima. Der Garten und die alten Gewächshäuser stammen noch aus der Zeit um 1900. Die Einfassungen , Wege und Mäuerchen sind fast unverändert.  Alles ist etwas renovierungbedürftig, aber man ist schon am bauen.


Die kleinen alten Minigewächshäuser sind immer noch in Gebrauch.


Wir haben in Südengland nicht nur Gärten besucht, die meisten Tage wanderten wir durch die schönen Ecken des Landes. Es war unser erster und hoffentlich nicht letzter Besuch in dem Land. Die Menschen erlebten wir als sehr freundlich, unkompliziert und offen.
Und was immer auch die Zukunft bringen wird, solange wir uns als Mensch mit Herz  in unser aller kleiner Leben begegnen, sollte es möglich sein sich ohne Vorurteile anzulächeln.
In diesem Sinne, erfreuen wir uns am heutigen Mittwoch  an  hübsch gekleideten Damen des MMM.
Silke

Mittwoch, 22. Juni 2016

Kleid Caya in Sissinghurst

Meine Befürchtung, dass es in Südengland Anfang Juni noch nicht warm genug für Sommerkleider ist, waren fast unbegründet. Die ersten Tage hatten wir sehr  sonniges, schweißtreibendes  Wetter. Zwei Kleider hatte ich im Gepäck und habe sie auch tragen können. 
Das Kleid Caya aus der Ottobre hatte ich 2014 schon einmal genäht ( beim schreiben dieser Zahl wird mir gerade bewußt, dass ich schon seit zwei Jahren diesen Blog führe....unglaublich.) Wer Interesse am anderen Kleid hat, bitte HIER  entlang. Dieser Schnitt entpuppte sich an heißen Tagen als sehr bequem und luftig und durch die doppelte Passe absolut formstabil. Das erste Modell habe ich sehr oft getragen.


Der bunte Stoff ist leichte Viskose und für das Mittelstück und die Kantenversäuberung habe ich etwas stabileren Jersey gewählt.


Im weißen Garten, dem Mittelpunkt von Sissinghurst Castle passte ich leider nicht so richtig ins Farbkonzept .... egal. 
Ich fand das Anwesen wunderschön, die aufwändige Bepflanzung, die alten gepflegten Gebäude und die Rosen, welche noch von den Eigentümern in den 30iger Jahren gepflanzt wurden.



Tina zeigt am heutigen Mittwoch auch ihre Urlaubsgarderobe ....ich geselle mich dazu.
Viel Freude beim schauen wünscht
Silke

Mittwoch, 1. Juni 2016

Reisebasics

Unser Urlaub wird dieses Jahr etwas eher im Jahr beginnen, -also bald-  und in Richtung Norden gehen. Ich denke mal, für all meine schönen Sommerkleider wird es zu kalt werden. Beim überlegen welche Kurzarmshirts reisetauglich wären, blieben nicht mehr viele übrig.
Stoff hatte ich noch da, fehlte nur noch die Schnittauswahl.
Die Idee vom grünen Shirt habe ich mir bei Sandra (Rehgeschwister) abgeschaut . Das verknotete Shirt fand ich klasse. Ich habe mir die Schnittzeichnung angesehen und befand, dass ich ein vorhandenes Basicschnittmuster selber verändern kann.


Es ist recht simpel, das Vorderteil in der Mitte der Schulter teilen und nicht bis zum Saum zunähen. Nahtzugabe nicht vergessen ! Mein dickerer Jersey rollte sich ganz entspannt ein, ich ließ ihm seinen Willen und versäuberte die Kanten nicht. Ein schnelles Basicshirt mit dem gewissen Extra.


Das zweite Shirt ist Faded Stripes aus der Ottobre 2/2015. Kopiert schon im letzten Jahr , aber damals war ich zu sehr mit Kleider nähen beschäftigt...
Ein unkomplizierter, zu Recht oft genähter Schnitt. Das Shirt trägt sich sehr angenehm.


Viel Vergnügen am heutigen Mittwoch bei Nadine und all den anderen nähbegeisterten Frauen.
es grüßt euch
 Silke






Mittwoch, 25. Mai 2016

Ottobre-The New Chic

Im letzten sehr warmen Sommer fehlte mit ein richtiges Sommerkleid für die wirklich heißen Tage , eines mit schmalen Trägern und wenig Stoff. 
Dieses "The New Chic" Kleid aus der Ottobre 2/2014 stand also schon länger auf meiner Liste. 
 Und an einem nassen Wintertag nähte ich ein Hochsommerkleid...


Das Kleid hat ein kurzes Oberteil mit Prinzessnähte und einen ausgestellten Rock.
Ich habe schön fallenden Viskosewebstoff verwendet, wunderbar leicht, blickdicht und angenehm zu tragen.
 Eigentlich wird laut Schnitt das ganze Kleid gefüttert. Ich habe lediglich das Oberteil gedoppelt und den Reißverschluß wieder in die Seite genäht. Das Kleid passt wie angegossen, es ist so eng, dass ich durch die gute Passform ohne BH auskomme. Durch das doppelte Vorderteil auch kein Problem.
Der Schnitt gefällt mir ausgesprochen gut und rückt somit auf der Liste der beliebsten Sommerkleider ziemlich weit nach vorn.







Sommer ich komme....

Und da der Stoff von weitem eine große Ähnlichkeit mit einem Animalprint hat, schicke ich diesen Post am heutigen Mittwoch zu all den anderen Damen in tierischen Stoffen.
Einen schönen Tag für euch alle.
Silke

Dienstag, 24. Mai 2016

Bunt ist die Welt

                                                               bunt_ist_die_welt_logo_4 

....wohl wahr , wie langweilig, öde und deprimierend wäre ein graues Allerlei. Das Leben ist bunt, in jeglicher Hinsicht.
Lotta sammelt diese Woche Blumenbilder.
Letzte Woche machte ich einen Ausflug nach Pillnitz in Dresden, um den Park und eine neue Ausstellung im Museum zu besuchen - "Der Gärtner des Maharadschas" . 2016 lädt Schloss und Park zum indischen Themenjahr ein. Der Gärtner Gustav Hermann Krumbiegel wurde vor 150 Jahren hier geboren und später in den Schlossgärten ausgebildet. Seine gärtnerische Laufbahn fand ihren Höhepunkt in Indien, wo er im Dienste des Maharadschas bis zu seinem Lebensende wirkte und bis heute sehr verehrt wird. Hier in Sachsen wurde er erst auf Nachfrage aus Indien wiederendeckt und wird in diesem Jahr mit der Ausstellung und besonderen Blumenbeeten gewürdigt.
Davon war allerdings letzte Woche noch nichts zu sehen. Ab Juni sollen die Pflanzen soweit gewachsen sein, dass sich ein Ausflug lohnt.
Aber es blühte genug....



Der Mai mit seinen Blütenrausch lebt sich in unserem Garten  jedes Jahr aufs neue aus.
Flieder und Zierkirsche

 Tränendes Herz und Vergissmeinnicht


und Azalleen in knalligen Farben


Bunt ist die Welt ... auf das es so bleibt
liebe Grüße
Silke

Mittwoch, 18. Mai 2016

Sommerblusen, nach Grundschnitt

Den Hollyburn Rock hatte ich im letzten Post schon vorgestellt. Enge Shirts sind für diesen Rock ja optimal, aber im Sommer trage ich auch gern luftige Blusen aus Baumwolle. 
Diese beiden Busen habe ich aus meinem Grundschnitt gebastelt. 
Abnäher hinten und vorn vom Saum bis kurz vorm Brustpunkt bzw. hinten bis unters Schulterblatt, beide sacht auslaufend. Durch die übergezogenen Schultern war der vordere Armausschnitt zu weit , also habe ich da auch noch einen Abnäher Richtung Brustmitte eingefügt.



Ich finde, dass sie  ganz gut passen. Luftig, aber nicht zu weit. Ein nahtverdeckterReißverschluß an der Seite ermöglicht bequemes an und ausziehen. Alles mit Belegen versäubert, naja, bei der einen Bluse reichte der Stoff leider nicht mehr. Bei 50 cm Stofflänge ist dies nicht mehr drin. Die schönen Patchworkstoffe sind für solch kleine Nähgeschichten einfach genial und viel zu schade, um als Decke zu enden.


Und nun schaue ich bei Katharina in ihren vielen tollen Kleidern vorbei am heutigen 
MMM vorbei.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Hollyburn in Himmelblau

Es ist soweit, ohne Beinkleid und Jacke kann Frau nun unterwegs sein.
Nach dem Hollyburn für kühlere Tage mußte ich mir noch einen sommerlichen Rock nähen. Er trägt sich einfach so luftig und aus diesem Baumwollchambrey von Stoff und Stil auch super leicht.


Das Shirt ist mein Allrounderschnitt Zoela von Farbenmix -schon uralt, aber immernoch gern genäht.


Nun denn, an diesem Mittwoch , dem wohl vorerst letzten Sommertag mach ich nicht zuviele Worte.
Genießt noch die Sonne da draußen, den prächtigen Farbrausch und Düftepottporie, welchen uns die Natur gerade schenkt.