Herbstshirt

Ich nähe mich gerade durch die Herbstausgabe 2017 der Nähtrends. Geplant sind zwei Shirts und eine Kurzjacke. Ein Kleiderschnitt gefällt mir auch sehr, aber so oft habe ich nicht die Gelegenheit Kleider im Herbst/Winter zu tragen. In meinen (Arbeits) Alltag passen sie leider nicht so richtig rein.... mal schauen, der Nähspaß ist auch nicht zu verachten.
Heute zeige ich einfach nur ein Shirt mit übergelegten Kragen.


Der Kragen sieht auf den Bilder so aus, als würde er eng am Hals anliegen. Dem ist aber nicht so, er ist relativ hoch, aber sehr locker. Es wärmt sozusagen auf softige Weise ;-)



Der Stoff reichte für meine Armlänge nicht aus, deshalb gibt es einen Bündchenabschluß. Den Rückensaum habe ich nach unten rund auslaufend verlängert.
Tja und wenn ich mir die Bilder so anschaue, muß ich mich mal mit einer Oberweitenanpassung beschäftigen. In letzer Zeit bemerke ich an mir, dass es gerade bei Shirts über der Brust spannt.
Der Zahn der Zeit nagt auch an meinem Körper und verändert ihn. Ein klarer Vorteil des selber Nähens ist auf jeden Fall darauf reagieren zu können.


Einen vergnüglichen Mittwoch bei Sybill im schicken karierten Mantel wünscht euch
Silke

Kommentare

  1. Wie du den saum verändert hast ist genial! Dadurch gewinnt der schnitt sehr... die Ärmel hätten noch einen tick länger sein können. Sieht aber sehr herbsttauglich aus... lg Sarah

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen